Unser solides Bürgerhaus wurde im 16. Jhdt. errichtet und verfügt über eine lang zurückliegende Geschichte. Es bestand ursprünglich aus zwei bzw. drei Gebäuden. Um 1873 erfolgte der Zusammenbau dieser Gebäude und es entstand ein Innenhof. Dieser Innenhof ist in etwas veränderter Form noch immer vorhanden und jetzt mit einer Glaskuppel überdacht. Deshalb, und weil das Grundstück unmittelbar an die "Bachgasse" grenzt, entschieden wir uns für den Namen "Bachgassl-Hof". Das Haus wurde früher als "Schlosser-Behausung" bezeichnet. Erst wieder im Jahre 1988 wurden dann einige dringend notwendige Adaptierungsarbeiten durchgeführt. Von Ende August 2006 bis Juni 2007 haben wir das halb verfallene und stark vernachlässigte Objekt mit viel Liebe und Ausdauer von Grund auf saniert, auf den neuesten Stand gebracht und gem. den Richtlinien des Ortsbildschutzes zu einem kleinen (aber feinen) Hotel in Leoben umgebaut.

 

In unmittelbarer Umgebung befindet sich die legendäre "Gams am Felsen - Der Burgfried Göß", welchen Sie aus einigen unserer Zimmer sehen können. Das Haus mit wunderschönem Gewölbe ist teilunterkellert. Dort befindet sich jetzt der Sauna-Bereich des Hotels. Als Besonderheit ist noch zu erwähnen, dass die Liegenschaft neben der Ortswasserleitung auch über eine eigene Quelle verfügt. 

Um 1939
Um 1939
Um 1956 mit dem Burgfried im Hintergrund
Um 1956 mit dem Burgfried im Hintergrund
2006 direkt vor Beginn der Sanierung (eine verfallene Ruine)
2006 direkt vor Beginn der Sanierung (eine verfallene Ruine)
2006, während dem Umbau.
2006, während dem Umbau.
2007 direkt nach der Sanierung
2007 direkt nach der Sanierung
Altes Gemälde (Jahr unbekannt)
Altes Gemälde (Jahr unbekannt)
Luftbild aus 2010
Luftbild aus 2010